Was ist Forex- Trading?

Mit einem Tagesumsatz von rund 5 Billionen USD ist Forex einer der stärkste Märkte weltweit.  Der Finanzmarkt ist einer der größten und liquidesten der Welt, in dem Privatkunden, Firmen und Institutionen weltweit kontinuierlich Handel in Form von Tausch verschiedener Währungen betreiben. Der Forex-Markt ist nicht im Zentralsystem und somit nicht am Aktienmarkt. Der Markt von Sonntagabend bis Freitagabend immer erreichbar.

Die Möglichkeit Kursschwankungen in zahlreichen Währungen zu verwerten, wird Ihnen durch Forex- Händler geboten. Die Währungsgeschäfte erfolgen immer paarweise, beispielsweise EUR/USD. Der Anleger geht davon aus, dass eine nationale Währung gegenüber einer anderen Währung wächst oder sinkt und öffnet eine entsprechende Handelsposition.

Wie funktioniert Forex Trading?

“Foreign Exchange” ist ein häufig verwendetes Kürzel für Forex und beschreibt den Handel für Spekulaten und Investoren auf dem Devisenmarkt. Stellen Sie sich die Situation vor, wie etwa der US-Dollar, der sich gegenüber dem Euro abschwächen dürfte. In diesem Fall würde ein Händler USD verkaufen und den Euro kaufen. Bei einer Aufwertung des Euro wird die Nachfrage nach Dollars zunehmen. 

Es ist wie beim Aktienhandel. Denkt der Anleger, dass eine Aktie an Wert gewinnt, wird er sie erwerben, denkt er dass dieser wieder fällt, wird er sie verkaufen. Bei einem Forex- Händler ist es genauso. Sobald der Wert eines Devisenpaars im Vergleich zu anderen steigt, wird der Trader diese erwerben, genauso wird er eine verkaufen, wenn sie im Wert nachgibt.

Welche Rolle spielt ein Wechselkurs beim Forex Trading?

Der Forex-Markt ist ein weltweiter, dezentraler Markt, der den relativen Gegenwert unterschiedlicher Devisen ermittelt. Im Gegensatz zu einem normalen Markt gibt es keine zentrale Einrichtung, an der Geschäfte abgewickelt werden.  Im Gegenteil, diese Transaktionen werden dezentral und in großem Rahmen von diversen Einrichtungen auf der ganzen Welt getätigt, vor allem von Großbanken, Hedgefonds und sonstigen bedeutenden Finanzinstituten. Es kommt nicht häufig vor, dass zwei Währungen den gleichen Wert haben, und es kommt auch nicht oft vor, dass beide Währungen länger als einen kurzen Zeitraum den gleichen relativen Wert haben. Der jeweilige Wechselkurs zwischen den beiden Währungen ändert sich ständig.

Warum verändern sich Wechselkurse?

Genauso wie Waren oder Dienstleistungen werden Währungen auf dem freien Markt gehandelt. Das Prinzip des Angebots und der Nachfrage bestimmen den aktuellen Wert der Währung.

  • Eine Zunahme des Angebots oder ein Rückgang der Nachfrage bei einer Währung kann zu einer Abnahme ihres Wertes führen.
  • Ein Rückgang des Angebots oder eine Erhöhung der Nachfrage bei einer Währung kann zu einer Erhöhung des Wertes dieser Währung führen.